Was muß der Mieter

Dieses Thema "ᐅ Was muß der Mieter - Mietrecht" im Forum "Mietrecht" wurde erstellt von zsd74, 10. Dezember 2018.

  1. zsd74

    zsd74 Boardneuling 10.12.2018, 01:44

    Registriert seit:
    10. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Was muß der Mieter

    Hallo,
    ich habe folgenden fiktifen Fall.

    Vermieter A hat Haus an Vermieter B verkauft.
    Der Mieter (M) wohnt dort seit ca. 8 Jahren. Er hat wegen Schimmel und anderen Mängeln die Miete vor 4 Jahren um 50% gemindert. Dieser Sachverhalt wurde Vermieter A per Einschreiben mitgeteilt. Vermieter A verweigerte die Annahme des Einschreiben. Vermieter A hat nie Einspruch gegen die geminderte Miete erhoben. Es wurde auch nichts vom Vermieter Instand gesetzt.
    Nun wurde das Haus an B verkauft. Dieser fordert nun von M einen Nachweis der Mitzahlungen der letzten 3 Jahre. Dieser Nachweis soll binnen einer Woche erbracht werden. Mitrückstände wurden laut B mit übernommen. M kann diese jedoch nicht so einfach aufbringen, da er kein Konto besitzt und die Zahlungen immer über Bekannte, Freunde oder Verwandte lief und dies nichtmehr komplett nachvollziehbar ist. Wie soll M weiter vorgehen?
    Muss M die Mietzahlung nachweisen, obwohl die Zahlungen an A und nicht an B gingen? Kann B die Nachzahlung der geminderten Miete, oder nichtbelegbare Mietzahlungen verlangen? Was kann weiter geschehen? Womit muß M noch rechnen?
    Ich freue mich auf eure Antworten.
    Danke
     
    #1
  2. AR0710

    AR0710 V.I.P. 10.12.2018, 05:57

    Registriert seit:
    28. Juli 2018
    Beiträge:
    1.259
    Renommee:
    59
    100% positive Bewertungen (1259 Beiträge, 49 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1259 Beiträge, 49 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1259 Beiträge, 49 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1259 Beiträge, 49 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1259 Beiträge, 49 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1259 Beiträge, 49 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1259 Beiträge, 49 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1259 Beiträge, 49 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1259 Beiträge, 49 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1259 Beiträge, 49 Bewertungen)
    AW: Was muß der Mieter

    Wenn ich das so richtig verstanden habe, dann soll der Mieter dem Vermieter nachweisen, wieviel Miete er an den alten Vermieter in den letzten Jahren geleistet hat? Das halte ich für Quatsch. Das ist eine Sache von A und B. Es muss doch ein Mietkonto geben. Dort sind doch alle Buchungen drauf.
    Nichtsdestotrotz halte ich 50% Minderung für zu hoch. Darüber entscheiden wie hoch die Minderung gerechtfertigt ist kann nur ein Richter. Ich nehme an, dass es hier vieleicht zu einer Verhandlung kommen könnte. Das wird sich B nicht gefallen lassen.
     
    #2
  3. Frustati

    Frustati V.I.P. 10.12.2018, 08:44

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    1.935
    Renommee:
    213
    97% positive Bewertungen (1935 Beiträge, 217 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1935 Beiträge, 217 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1935 Beiträge, 217 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1935 Beiträge, 217 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1935 Beiträge, 217 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1935 Beiträge, 217 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1935 Beiträge, 217 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1935 Beiträge, 217 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1935 Beiträge, 217 Bewertungen)97% positive Bewertungen (1935 Beiträge, 217 Bewertungen)
    AW: Was muß der Mieter

    Wenn noch Miete aus Vorjahren geschuldet wird, dann sind diese Schulden bei Eigentümer A.
    Eigentümer B sollte vorsichtshalber nochmals auf die Mängel hingewiesen werden.
    Der Eigentümer A verkauft das Grundstück so wie es ist.

    Auf der anderen Seite ist natürlich nicht verständlich, dass Mängel zwar den Mieter veranlassen die Miete zu kürzen (immerhin nur noch halbe Miete)- die Mängel jedoch gar nicht so schlimm sind, denn sie werden seit 4 Jahren geduldet und die Wohnung weiter bewohnt.
     
    #3
  4. cherokee

    cherokee V.I.P. 10.12.2018, 09:09

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    6.150
    Renommee:
    523
    95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)
    AW: Was muß der Mieter

    Ohne die Mängel zu kennen, meine ich auch, dass 50% Minderung zu Hoch sind um die Wohnung ohne Abhilfe der Mängel weitere 4 Jahre problemlos zu bewohnen.
    Mieter muss dem B nichts nachweisen, was vor der Übernahme war. Das muss A dem B Nachweisen. Der Mietvertrag wurde nicht geändert, sondern B tritt für a in diesen ein. B könnte die Mietminderung anzweifeln und Miete nachfordern. Dafür müsste er aber von A wissen, was an Miete fehlt. Sollten mehr als 2 Monatsmieten fehlen, könnte eine Kündigung erfolgen, die abgewendet werden kann, wenn man die Höhe der Minderung beweisen kann oder die Forderung begleicht.
     
    #4
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 10.12.2018, 11:31

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    22.033
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Renommee:
    2.137
    98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)
    AW: Was muß der Mieter

    Da die Wohnungsmängel nicht näher beschrieben sind und 50% Mietminderung seit 4 Jahren einbehalten wird, ist dies eigentlich kein Diskussionsthema oder eine Vermutung wert, dass diese Minderung zu hoch sei.

    Der Vermieter hat dieser Minderung über 4 Jahre konkludent zugestimmt bzw. auch nicht widersprochen. Ich sehe keine Möglichkeit, dass der VM für diese Minderung jetzt eine Forderung stellen könnte.

    Der neue VM ist per Gesetz (§ 566 BGB) in den bestehenden Mietvertrag eingestiegen. Nachweise über Vorgänge die den alten VM betreffen, müsste er vom alten VM fordern. Das gilt natürlich auch für die bisher erfolgten Mietzahlungen.
     
    #5
  6. JJ64

    JJ64 Aktives Mitglied 10.12.2018, 12:13

    Registriert seit:
    9. August 2011
    Beiträge:
    233
    Renommee:
    32
    100% positive Bewertungen (233 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (233 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (233 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (233 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (233 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (233 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (233 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (233 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (233 Beiträge, 12 Bewertungen)100% positive Bewertungen (233 Beiträge, 12 Bewertungen)
    AW: Was muß der Mieter

    Es wäre aber evtl. möglich, dass der Verkäufer sämtliche Rückstände etc. an den Käufer abgetreten hat und ihn auch mit allen erforderlichen Vollmachten ausgestattet hat.
    Dann gilt die Regelverjährung von 3 Jahren für die Mietzahlungen.
    Und wenn der Vermieter nun bestreitet, dass Zahlungen geflossen sind, kann es schon sein, dass der Mieter die Zahlungen belegen muss und zusätzlich die Höhe der Mietminderung begründen muss.
    Falls das vor Gericht ginge, spätestens eben dann.
    Evtl. ist der alte Vermieter nach Treu und Glauben verpflichtet, die eingegangenen Mieten auf seinem Konto vorzuzeigen, aber grundsätzlich ist Miete eine Bringschuld und der Vermieter ist nicht verpflichtet, zeitnah zu mahnen.
    Solange keine Verjährung eingetreten ist, kann er immer noch nachfordern.
     
    #6
  7. zsd74

    zsd74 Boardneuling 10.12.2018, 13:41

    Registriert seit:
    10. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Was muß der Mieter

    Hallo,
    hier die Gründe warum die Miete gemindert wurde. Schimmelbefall in einem Zimmer mit sehr feuchter Wand. Schimmel wird in Eigeninitiative immer wieder beseitigt. Balkon nicht nutzbar. Fenster teilweise nicht zu öffnen. Fenster und Türen undicht. Warmwasserboiler defekt. Mittlerweile auf eigene Kosten getauscht. Keine Nebenkosten bezahlt. Deswegen Allgemeinstrom im Haus abgestellt. Kein Licht im Treppenhaus, keine Klingel,.. Dem Vermieter A wurde versucht dies alles schriftlich mitzuteilen. Annahme der Briefe durch Vermieter A verweigert. Kein Wiederspruch von A.
    Mieter hat Vermieter B auf Zustand im Haus hingewiesen und bei einer persöhnlichen Besichtigung gezeigt.

    Hoffe dies hilft ein wenig.
    Danke
    Zuletzt bearbeitet: 11. Dezember 2018
     
    #7
  8. Spezi–3

    Spezi–3 V.I.P. 10.12.2018, 13:52

    Registriert seit:
    21. Dezember 2017
    Beiträge:
    1.436
    Renommee:
    64
    100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)
    AW: Was muß der Mieter

    Das haben einige wohl überlesen. Natürlich kann A Forderungen an B abtreten.
    Da sollte sich M erstmal die Abtretungserklärung zeigen lassen.
     
    #8
  9. zsd74

    zsd74 Boardneuling 10.12.2018, 14:10

    Registriert seit:
    10. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Was muß der Mieter

    Muß M die Zahlung an A gegenüber B in diesem Falle nachweisen?
    Muß nicht B gegenüber M nachweisen das noch Forderungen bestehen und in welcher Höhe?
    Desweiteren, hat A durch sein Stillschweigen die Mietkürzung akzeptiert?
     
    #9
  10. Spezi–3

    Spezi–3 V.I.P. 10.12.2018, 18:14

    Registriert seit:
    21. Dezember 2017
    Beiträge:
    1.436
    Renommee:
    64
    100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)
    AW: Was muß der Mieter

    Wenn M Rückstände bei A hatte und A diese Forderungen an B abgetreten hat müßte M nachweisen, dass diese Forderungen (da bezahlt) nicht bestehen.
    B kann sich einfach auf die monatliche Zahlungspflicht berufen und die Abtretungserklärung.
    -Die Verjährungsfrist wurde schon genannt.
     
    #10
  11. zsd74

    zsd74 Boardneuling 10.12.2018, 18:27

    Registriert seit:
    10. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Was muß der Mieter

    B stellt keine Forderungen. Vermutlich hat B von A keinerlei Unterlagen erhalten, so dass B nicht nachvollziehen kann wer was bezahlt hat. Im Übrigen haben alle Parteien dieses Schreiben erhalten.
    Meines Erachtens muß sich B bei A über etwagige Mietrückstände erkundigen.
     
    #11
  12. Ron-Wide

    Ron-Wide V.I.P. 10.12.2018, 18:30

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    22.033
    Geschlecht:
    männlich
    Beruf:
    i.R.
    Renommee:
    2.137
    98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)98% positive Bewertungen (22033 Beiträge, 2192 Bewertungen)
    AW: Was muß der Mieter

    Welche Rückstände sollten das denn sein?
    Über die Mietminderung (Hälfte der Warmmiete) über 4 Jahre brauchen wir wohl nicht zu reden.
     
    #12
  13. Spezi–3

    Spezi–3 V.I.P. 10.12.2018, 18:31

    Registriert seit:
    21. Dezember 2017
    Beiträge:
    1.436
    Renommee:
    64
    100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1436 Beiträge, 54 Bewertungen)
    AW: Was muß der Mieter

    Das lese ich aber ganz anders:
    M muss sich die Abtretungserklärung zeigen lassen.
     
    #13
  14. zsd74

    zsd74 Boardneuling 11.12.2018, 00:14

    Registriert seit:
    10. Februar 2012
    Beiträge:
    9
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, zsd74 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Was muß der Mieter

    Ich meinte damit, dass B noch keine Summe genannt hat.
     
    #14
  15. cherokee

    cherokee V.I.P. 11.12.2018, 07:17

    Registriert seit:
    14. März 2014
    Beiträge:
    6.150
    Renommee:
    523
    95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)95% positive Bewertungen (6150 Beiträge, 553 Bewertungen)
    AW: Was muß der Mieter

    Wenn er von A keine Unterlagen bekommen hat, wird er schlicht keine Zahlen nennen können!

    Aber bei den genannten Mängel frage ich mich tatsächlich, warum man nicht auszieht?
    Diese Frage wird in einem anderen Thread durch einen Richter auch gestellt!
     
    #15

© 2003-2019 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum