Vorstandswahl - Satzung

Dieses Thema "ᐅ Vorstandswahl - Satzung - Vereinsrecht" im Forum "Vereinsrecht" wurde erstellt von tuen9, 17. Mai 2018.

  1. tuen9

    tuen9 Neues Mitglied 17.05.2018, 09:31

    Registriert seit:
    17. Mai 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, tuen9 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, tuen9 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, tuen9 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, tuen9 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, tuen9 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, tuen9 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, tuen9 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, tuen9 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, tuen9 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, tuen9 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Vorstandswahl - Satzung

    Hallo,

    ich habe eine Frage zur Vorstandswahl. In unserer Satzung wurde golgendes festgelegt:
    § 8 Wahl des Vorstandes
    1. Die Wahl des Vorstandes und dessen evtl. Abberufung vor Ablauf seiner Amtszeit erfolgt
    durch die Mitgliederversammlung.
    2. Der Vorstand wird durch die Mitgliederversammlung auf die Dauer von 2 Jahren gewählt. Er bleibt jedoch solange im Amt bis ein neuer Vorstand gewählt wurde. Eine Wiederwahl ist möglich.

    Nun erfolge die Erstwahl im September 2016. Die Mitgliederversammlung findet aber erst im Frühjahr jeden Jahres statt, also hier Frühjahr 2019.

    Muss der Vorstand jetzt auf einer ausserordentlichen Mitgliederversammlung schon vorher gewählt werden oder geht das auch ein halbes Jahr später auf der ordentlichen?

    Danke für die Hilfe.
    Tony
     
  2. Spezi–3

    Spezi–3 Senior Mitglied 17.05.2018, 09:56

    Registriert seit:
    21. Dezember 2017
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    43
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    31
    100% positive Bewertungen (454 Beiträge, 21 Bewertungen)100% positive Bewertungen (454 Beiträge, 21 Bewertungen)100% positive Bewertungen (454 Beiträge, 21 Bewertungen)100% positive Bewertungen (454 Beiträge, 21 Bewertungen)100% positive Bewertungen (454 Beiträge, 21 Bewertungen)100% positive Bewertungen (454 Beiträge, 21 Bewertungen)100% positive Bewertungen (454 Beiträge, 21 Bewertungen)100% positive Bewertungen (454 Beiträge, 21 Bewertungen)100% positive Bewertungen (454 Beiträge, 21 Bewertungen)100% positive Bewertungen (454 Beiträge, 21 Bewertungen)
    AW: Vorstandswahl - Satzung

    Dieser Satz gilt, wenn die Mitgliederversammlung mit den TOP Wahlen nicht termingenau zum Ende der Amtszeit erfolgt. 6 Monate wären da gerade noch vertretbar.
    Der Satz gilt aber nicht, wenn Vorstandsmitglieder durch Rücktritt ausscheiden.

    Will also ein Vorstandsmitglied nicht über die Amtszeit hinaus tätig sein, oder nicht wieder kandidieren kann der Rücktritt erklärt werden.
    Damit dieses nicht zur Unzeit erfolgt, sollte er so gewählt werden, dass zeitnah (vor dem Termin seines Ausscheidens ) eine Mitgliederversammlung stattfinden kann um einen Nachfolger wählen zu können.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Stimmrecht für Gäste auf MV Vereinsrecht 4. November 2016
Vorstandswahl Vereinsrecht 10. April 2016
Einberufung Mitgliederversammlung ? Vereinsrecht 27. März 2016
Rauswurf von Mitgliedern Vereinsrecht 13. Dezember 2015
Protokolleinsicht Vereinsrecht 4. April 2013

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum