Verbraucherwiderrufsrecht

Dieses Thema "ᐅ Verbraucherwiderrufsrecht - Bürgerliches Recht allgemein" im Forum "Bürgerliches Recht allgemein" wurde erstellt von Timo1983, 7. Dezember 2018.

  1. Timo1983

    Timo1983 Aktives Mitglied 07.12.2018, 20:37

    Registriert seit:
    5. April 2011
    Beiträge:
    161
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Verbraucherwiderrufsrecht

    H erhält ein Laptop von Händler.. Es fehlt der Laptop nur Ladekabel und Zubehör drin.

    Händler will den Käufer (H) zwingen bei DHL sofort also zügig bei DHL Anträge zu stellen.

    H will widerrufen und sein Geld zurück.

    Stimmt es also das dem Verbraucher vollkommen unabhängig , ob der bestellte Artikel in dem Paket fehlt oder nicht dies zusteht ?
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Dezember 2018
     
    #1
  2. Timo1983

    Timo1983 Aktives Mitglied 08.12.2018, 11:50

    Registriert seit:
    5. April 2011
    Beiträge:
    161
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Verbraucherwiderrufsrecht

    Der Shop fordert nun H darzu auf einen Nachforschungsantrag in einer DHL Filiale zu stellen. Die DHL wird danach mit den Händler in Kontakt treten um den Fall zu lösen:

    Hinweis vom Shop: Bitte beachten Sie, dass wir ohne diese Schritte keine Erstattung durchführen können. Mit freundlichem Gruß


    Das Transportrisiko wird auf den Verbraucher abgewälzt. Ein Widerruf wäre nicht möglich.
    Zuletzt bearbeitet: 8. Dezember 2018
     
    #2
  3. once

    once V.I.P. 10.12.2018, 00:05

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4.960
    Renommee:
    557
    97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)
    AW: Verbraucherwiderrufsrecht

    a) Nach einem Widerruf kann der Verkäufer die Rückerstattung verweigern, solange er die Ware nicht zurückerhalten oder der Käufer nicht den Nachweis erbracht hat, daß er die Ware abgesandt hat.

    b) Weil der Verkäufer das Transportrisiko auf dem Hinversand trägt, muß er dem Käufer bei "Transportverlust"/"Beschädigung" die erhaltenen Zahlungen erstatten. Der Käufer muß allerdings nachweisen (können), daß die Sache auf dem Hinversand "untergegangen" ist.

    ---> Ein "Widerruf" bringt dem Käufer keine Rückerstattung ( weil es nichts (mehr) zurückzusenden gibt.)

    Doch. Allerdings könnte der widerrufende Verbraucher keine Rückerstattung einfordern (solange kein Eingang der Rücksendung bzw. kein Rücksendungsnachweis erfolgt ist ).

    11
     
    #3
  4. Timo1983

    Timo1983 Aktives Mitglied 10.12.2018, 10:57

    Registriert seit:
    5. April 2011
    Beiträge:
    161
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Verbraucherwiderrufsrecht

    Der Sachverhalt ist anders:

    Der Laptop kam nicht an. Händler will MITWIRKUNGSPFLICHT vom Käufer.
    Der Käuferr soll bei DHL Nachforschungsantrag machen und mit Papieren zur Filiale, Fotos machen etc. Sowas dauert Wochen bis Monate.

    Der Händler hat mit DHL Frachtvertrag nicht der Käufer.

    Und laut Google Recherchen bei IT Recht Kanzleien ist das rechtswidrig.

    Der Käufer aldo der Verbraucher kann doch nur das Netzgerät zusenden. Der Laptop der nie ankam schließlich nicht.
     
    #4
  5. once

    once V.I.P. 10.12.2018, 13:16

    Registriert seit:
    27. April 2007
    Beiträge:
    4.960
    Renommee:
    557
    97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)97% positive Bewertungen (4960 Beiträge, 562 Bewertungen)
    AW: Verbraucherwiderrufsrecht

    Wobei soll der Käufer mitwirken? Er muß dem Verkäufer bloß nachweisen - z.B. per Fotos usw. - in welchem äußeren und inneren Zustand die Sendung des Verkäufers angekommen war, wenn er behauptet "Der Laptop kam nicht an."

    Wenn der Käufer seine Behauptung ("Paket ist ohne NoteBook angekommen" ) mit ausreichenden Nachweisen ( Fotos usw. ) versehen dem Verkäufer angezeigt hat, kann sich der Verkäufer selbst bei seinem Transporteur um Ersatz bemühen.

    Deshalb hilft der Widerruf der Bestellung nicht dabei, einen ungeminderten Anspruch auf Kaufpreisrückerstattung zu erlangen - weil die Kaufpreisrückerstattung bis zum Rückerhalt/Rücksendenachweis verweigert werden darf.

    Dem Käufer bleibt nur der Nachweis: "mir wurde vom Transporteur ein Paket ohne LapTop übergeben." Wenn dies (im Streitfall zur vollen Überzeugung eines Gerichts) feststeht, kann der nicht vertragsgemäß belieferte Käufer zurücktreten und den Kaufpreis zurückfordern.

    11
     
    #5
  6. Timo1983

    Timo1983 Aktives Mitglied 10.12.2018, 14:00

    Registriert seit:
    5. April 2011
    Beiträge:
    161
    Renommee:
    17
    Keine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Timo1983 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Verbraucherwiderrufsrecht

    Der Käufer soll eine DHL Schadensanzeige aufgeben, das Paket zur Filiale bringen und es dann an das Paketzentrum zur Untersuchung schicken.
    Der Händler sagt der Kunde habe hier eine MITWIRKUNGSPFLICHT.

    Das Paket war ja unbeschädigt.

    Der Verkäufer hat doch ein Frachtvertrag mit DHL.
     
    #6
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Online Händler will angeblich beschädgte Ware nicht zurücknehmen Handelsrecht 4. September 2015
gew. Verkäufer verweigert Rückgabe und Paketannahme Verbraucherrecht 15. November 2011

© 2003-2019 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum