Unterhalt Wechselmodell 50/50

Dieses Thema "ᐅ Unterhalt Wechselmodell 50/50 | Seite 2 - Familienrecht" im Forum "Familienrecht" wurde erstellt von Göre, 17. Mai 2018.

  1. cds

    cds V.I.P. 17.05.2018, 13:41

    Registriert seit:
    26. Juni 2017
    Beiträge:
    1.458
    Renommee:
    92
    99% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 84 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 84 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 84 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 84 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 84 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 84 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 84 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 84 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 84 Bewertungen)99% positive Bewertungen (1458 Beiträge, 84 Bewertungen)
    AW: Unterhalt Wechselmodell 50/50

    Ganz sicher nicht. Ich suche keine Nachweise für IHRE Behauptung - warum auch.

    Ganz im Gegenteil halte ich es da mit dem BGH: "Die Betreuungsleistung muss vielmehr annähernd gleich (50:50) aufgeteilt sein,"
     
    #16
  2. ElJogi

    ElJogi V.I.P. 17.05.2018, 13:45

    Registriert seit:
    27. Oktober 2014
    Beiträge:
    11.686
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.481
    98% positive Bewertungen (11686 Beiträge, 1525 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11686 Beiträge, 1525 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11686 Beiträge, 1525 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11686 Beiträge, 1525 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11686 Beiträge, 1525 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11686 Beiträge, 1525 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11686 Beiträge, 1525 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11686 Beiträge, 1525 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11686 Beiträge, 1525 Bewertungen)98% positive Bewertungen (11686 Beiträge, 1525 Bewertungen)
    AW: Unterhalt Wechselmodell 50/50

    Und die kann, wie erklärt, auch bei einer Zeitverteilung 60:40 gegeben sein.

    Und genug Quellen, mit den 10% Abweichung spuckt Google ja aus.
     
    #17
  3. Frustati

    Frustati V.I.P. 18.05.2018, 08:04

    Registriert seit:
    11. November 2015
    Beiträge:
    1.551
    Renommee:
    184
    96% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 188 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 188 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 188 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 188 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 188 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 188 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 188 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 188 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 188 Bewertungen)96% positive Bewertungen (1551 Beiträge, 188 Bewertungen)
    AW: Unterhalt Wechselmodell 50/50

    Göre,
    das Ganze ist noch viel komplizierter.
    Das Kind hat durch zwei Wohnsitze Mehrbedarf. Es geht nicht nur darum wer das Kind wann in seiner Wohnung nächtigen lässt.
    Ein Wechselmodell kann nur funktionieren wenn alle Dinge das Kind betreffend einig sind unter den Eltern. Ein Wechselmodell bedeutet, dass der V alle Dinge die das Kind betreffen selbständig in "seiner" Woche organisiert und erledigt. Er auch in Rufbereitschaft auf seiner Arbeitsstelle ist und umgehend in Schule /Kiga auftaucht ruft man in an, weil das Kind erkrankt ist z.B.
    Beide Elternteile müssen in der Lage sein Beruf und Kind sicher zu stellen in der jeweiligen Woche.

    Bei einem Wechselmodell kann man ein Kinderkonto einrichten auf das der Bedarf des Kindes gezahlt wird und beide Elternteile Zugriff haben. (Kleidung,Friseur,Schulbedarf, Vereinsbeiträge usw.) Denn beide Elternteile sind im Wechselmodell gleichermaßen für derartige Dinge zuständig.

    Die Erfahrungen mit Wechselmodellen sind unterschiedlich. Ein pflegeleichtes recht selbständiges Kind hat es da leichter. Andere Kinder sind irgendwann überfordert und ein Fall für den Kinderpsychologen. Schließlich wollen Kinder ein zu Hause und keinen Kalender in den sie erstmal schauen wo sie sind und ob und mit wem sie sich dann am nachmittag verabreden können. Kommt dann noch Schule mit höheren Anforderungen dazu (wechselnder Unterricht mit unterschiedlichen Materialien, Hausaufgaben usw.) wird es schnell kompliziert. Am Wechseltag muss alle mit genommen werden und alles muss vorbereitet sein.
    Kommt ein V schon mit "ich will das Wechselmodell und dann gibt es keinen Barunterhalt mehr fürs Kind" an, so sind seine Motive in Frage zu stellen. Geht es ihm tatsächlich darum mehr Verantwortung für das Kind zu übernehmen oder ist da nur der Gedanke" ich muss dann meiner Ex kein Geld mehr in den Rachen werfen" und der Wunsch nach Kontrolle und Macht ?
    Als bislang Hauptbetreuender darf man sich von derartigen Ansagen nicht einschüchtern lassen und oftmals kommt es nicht zu einer Verhandlung, wenn man etwas Stärke beweist. Denn der Gang vors Gericht muss von demjenigen der eine Änderung der Situation will ausgehen. Ausgang immer ungewiss. Davor schrecken dann schon viele zurück.
     
    #18
  4. quiddje

    quiddje V.I.P. 18.05.2018, 15:11

    Registriert seit:
    17. Februar 2012
    Beiträge:
    1.585
    Renommee:
    204
    98% positive Bewertungen (1585 Beiträge, 190 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1585 Beiträge, 190 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1585 Beiträge, 190 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1585 Beiträge, 190 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1585 Beiträge, 190 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1585 Beiträge, 190 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1585 Beiträge, 190 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1585 Beiträge, 190 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1585 Beiträge, 190 Bewertungen)98% positive Bewertungen (1585 Beiträge, 190 Bewertungen)
    AW: Unterhalt Wechselmodell 50/50

    Man kann bei Wechselmodellen ganz viel machen, sicher.

    Und der Unterhaltsanspruch fällt nicht zwangsläufig weg, wie gesagt.

    Die Mutter muss sich aber auch darüber im Klaren sein, dass mit dem Wechselmodell auch für sie eine erhöhte Erwerbsobliegenheit einhergeht. Da sie nur 6h arbeitet in unserem Fallbeispiel, wird ihr u.U. ein fiktives Gehalt zugerechnet werden.
    Ich wäre also vorsichtig, was so konkrete Zahlen angeht, wie sie hier gelegentlich genannt wurden.... Der Vater hat auch Munition, wenn er will.
     
    #19
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Einkommensverschleierung wegen Schulden und Unterhalt Steuerrecht 12. Juni 2013
Unterhalt einstellen möglich Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 1. Februar 2013
Kindergeld beim Unterhalt angerechnet - gibt es Ausnahmen? Familienrecht 13. Januar 2011
Unterhalt für Kind über 25 Jahre als außergwöhnliche Belastung Steuerrecht 6. August 2009
Unterhalt bei neuer Ehe Familienrecht 4. Februar 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum