TierschG vs. StVO / Hund allein im Auto und Laufenlassen des Motors zwecks Kühlung

Dieses Thema "ᐅ TierschG vs. StVO / Hund allein im Auto und Laufenlassen des Motors zwecks Kühlung | Seite 2 - Tierrecht" im Forum "Tierrecht" wurde erstellt von Nordhesse, 6. Juli 2011.

  1. Kataster

    Kataster V.I.P. 03.07.2018, 21:24

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.618
    Zustimmungen:
    946
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    713
    97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)
    AW: TierschG vs. StVO / Hund allein im Auto und Laufenlassen des Motors zwecks Kühlung

    Ich verstehe das Problem nicht. Nach StVO hätte man den Motor nicht laufen lassen dürfen und nach TierSchG hätte man das Tier nicht bei großer Hitze im Auto lassen dürfen. Es stellt sich nur die Frage, welcher Verstoß schlimmer ist und zu ahnden ist.

    Warum muss man ins KH? Wenn es einem so schlecht geht, darf man den Hund doch nicht im Auto lassen! Das ist unverantwortlich!!!

    Rechtlich muss man nicht ins KH, wenn dort ein Angehöroger vielleicht verstirbt oder so.
     
  2. onkelotto

    onkelotto V.I.P. 03.07.2018, 23:10

    Registriert seit:
    25. Mai 2005
    Beiträge:
    4.024
    Zustimmungen:
    749
    Punkte für Erfolge:
    113
    Beruf:
    EDV Techniker, Admin
    Ort:
    Hamburg
    Renommee:
    567
    99% positive Bewertungen (4024 Beiträge, 546 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4024 Beiträge, 546 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4024 Beiträge, 546 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4024 Beiträge, 546 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4024 Beiträge, 546 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4024 Beiträge, 546 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4024 Beiträge, 546 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4024 Beiträge, 546 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4024 Beiträge, 546 Bewertungen)99% positive Bewertungen (4024 Beiträge, 546 Bewertungen)
    AW: TierschG vs. StVO / Hund allein im Auto und Laufenlassen des Motors zwecks Kühlung

    Was für eine seltsame Frage ...zumindest für mich ?

    Zum einen ist es ja nichts besonderen das verschiedene Rechtsvorschriften gleichzeitig zu beachten sind und allen Rechnung zu tragen ist ....

    Zum anderen ist es ja einigermaßen absurd in einem abgestellten Fahrzeug den Schlüssel zurück zu lassen .... schon mal über Diebstahl nachgedacht ?
    Die Teilkasko dürfte den Fahrzeugbesitzer was husten ... oder sehe ich das falsch ?
    Die Polizei wird das Fahrzeug möglicherweise sicherstellen damit es nicht gestohlen wird ... so zumindest denke ich mir das :)

    Wenn ich den Hund nicht angemessen unterbringen kann, muss man eine andere Möglichkeit finden, die nicht andere Vorschriften tangiert. Genauso könnte man argumentieren, das der Hund zu Hause man besten untergebracht ist und die Nachbarn es hinnehmen müssen, das der Hund leider stundenlang bellt.

    Wasserschale, Kette ... Maulkorb und draußen anbinden ...wäre so eine Idee ( Richtig - ich habe kein Tier ... warum das ein Hund mehr belasten sollte als das Innere eines geschlossenen Wagens, fällt mir gerade nicht ein ) .

    Das man als Tierhalter keinen Plan B hat, finde ich fragwürdig.
    Was macht man wenn man mal 3-4 Tage stationär im Krankenhaus bleibt ?
    Da sollte man doch im Vorwege mal darüber nachdenken ... Verwandte, Freunde ... andere Hundehalter.
     
  3. 7_ucky_7

    7_ucky_7 Neues Mitglied 03.07.2018, 23:23

    Registriert seit:
    3. Juli 2018
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, 7_ucky_7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 7_ucky_7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 7_ucky_7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 7_ucky_7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 7_ucky_7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 7_ucky_7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 7_ucky_7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 7_ucky_7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 7_ucky_7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, 7_ucky_7 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: TierschG vs. StVO / Hund allein im Auto und Laufenlassen des Motors zwecks Kühlung

    Moment, in der StVO steht man darf den Motor nicht unnötig laufen lassen. Wie wird bestimmt ob es unnötig ist oder nicht?

    Im §903 BGB steht:
    „...Der Eigentümer eines Tieres hat bei der Ausübung seiner Befugnisse die besonderen Vorschriften zum Schutz der Tiere zu beachten.“
    Wäre es dann nicht doch nötig den Motor laufen zu lassen um die Vorschriften zum Schutz der Tiere nicht zu missachten, wenn man davon ausgeht das es keine andere Möglichkeit gibt als den Hund mitzunehmen?

    Wenn der Hund im angelassen Auto mit Klimaanlage verweilt könnte doch nur der §30 StVO geahndet werden, weil der Hund zu diesem Zeitpunkt ja kein Leid erfährt.

    Das Problem ist wie der §30 StVO definiert ist. Das Wort „unnötig“ lässt da Spielraum wie man diesen Paragraphen verstehen soll.
    Ich würde behaupten unnötig wäre es das Auto bei angenehmen 19°C laufen zu lassen, während man zum Bäcker läuft. Es ist weder zu kalt, noch zu warm und man ist alleine und somit gibt es keinen Grund das Auto laufen zu lassen, dennoch machen es viele und scheinbar interessiert es niemanden.

    Mittlerweile lassen sich dank Keyless-Go Fahrzeuge auch während des laufenden Motors abschließen, somit könnte man das Auto auch verschließen und den Schlüssel bei sich behalten. Abgesehen davon wird man sich je nach Hund sicher zweimal überlegen ob man das Auto stehlen will.
    Die Nachbarn würden dann die Polizei anrufen wegen der Lärmbelästigung. Ob dass dann besser ist, vorallem wenn man nicht anwesend ist?!
    Übrigens ist die Kettenhaltung in Deutschland verboten und mit einem Maulkorb wäre vielleicht noch das trinken möglich aber essen wohl eher nicht.

    Das mit dem KH habe ich vom TE aufgegriffen. Ob es der Person schlecht geht oder nicht wurde nicht erwähnt.

    Ein längerer Krankenhausaufenthalt hört sich eher nach einem Notfall an in dem Bezug und da setzen sich sicher welche für einen ein aber doch nicht wegen 30 Minuten.

    Rechtlich muss man auch kein Tier zuhause lassen, wenn man damit auch eventuell gegen das Recht verstoßen würde.
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2018
     
  4. Nordhesse

    Nordhesse V.I.P. 04.07.2018, 12:10

    Registriert seit:
    6. Juli 2011
    Beiträge:
    1.463
    Zustimmungen:
    187
    Punkte für Erfolge:
    63
    Renommee:
    194
    100% positive Bewertungen (1463 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1463 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1463 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1463 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1463 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1463 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1463 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1463 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1463 Beiträge, 174 Bewertungen)100% positive Bewertungen (1463 Beiträge, 174 Bewertungen)
    AW: TierschG vs. StVO / Hund allein im Auto und Laufenlassen des Motors zwecks Kühlung

    Uhi. Mein Einstiegsbeitrag ...

    Es wäre in diesem Zusammenhang zu hinterfragen, warum Standheizungen erlaubt, dagegebn in D "Standklimatisierungen (sog. Idling-Anlagen) aber verboten sind. In den NL kann man z.B. solche Idling-Anlagen einbauen lassen und betreiben.

    Hhm, klar kann es immer zu einer technischen Funktionsstörung kommen, doch wäre Idling m.E. immer noch eine gute Lösung.

    Ich habe mir angewöhnt einen lamimierten Zettel mit meinen Rufnummern gut sichtbar im Auto zu platzieren, wenn ich den Hund mal alleine dort lasse und lege auch ein Thermometer daneben.
     
  5. Kataster

    Kataster V.I.P. 08.07.2018, 17:23

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    9.618
    Zustimmungen:
    946
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    713
    97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)97% positive Bewertungen (9618 Beiträge, 731 Bewertungen)
    AW: TierschG vs. StVO / Hund allein im Auto und Laufenlassen des Motors zwecks Kühlung

    Ich vermute wirtschaftliche Interessen. Der Motor läuft weniger, weniger Verschleiß und die Lärmimmission sinkt. Kann man beim Losfahren auf die Klimaanlage verzichten, sollte auch der Verbrauch unter dem Strich sinken, wie es ja bei einer Standheizung auch so ist, wenn der Motor vorgewärmt ist.

    Oft beobachte ich auch pseudo-ökologisches Denken - ohne Nutzen für seine Praktizierer.

    Die Frage des "nötig" wird auch hier mehrfach strapaziert:

    https://www.bussgeldkatalog.net/umweltschutzordnungswidrigkeiten/

    Ist es 1x im Jahr und der Hundebesitzer hat gerade keinen Plan B - so wäre es m.E. nötig. Wäre es häufiger oder gar regelmäßig, wäre es m.E. nicht nötig, dann müsste man Plan B suchen. Der Hundebesitzer zahlt aber dann eben das empfindliche (im Link ist das so geschrieben) Bußgeld von 10€. So es dann so weit kommt, mir ist nicht bekannt, dass das verfolgt würde. Selbst im Winter mal vorwärmen - für 10€ bekomme ich keine Standheizung. (Erst in den neuen Gebrauchten käme eine ... )
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Schwere Körperverletzung/Verteidigung Hund Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 24. November 2015
Ware per e-Mail bestellt, Händler verlangt Einlagerungskosten + Versandkosten zwecks Storno, K-Vert. Bürgerliches Recht allgemein 20. Februar 2013
Kinder zerkratzen Auto - Aufsichtspflichtverletzung Versicherungsrecht 13. Oktober 2009
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Wem gehört rein rechtlich in diesem Fall das Auto?WICHTIG!!! Bürgerliches Recht allgemein 25. Oktober 2007

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum