Seit Jahren "DAS SCHWEIGEN IM WALDE" von Seiten des EuGH und dem zuständigen Anwalt - und nun???

Dieses Thema "ᐅ Seit Jahren "DAS SCHWEIGEN IM WALDE" von Seiten des EuGH und dem zuständigen Anwalt - und nun??? | Seite 5 - Standesrecht" im Forum "Standesrecht" wurde erstellt von Ross_i, 13. Dezember 2017.

  1. Ross_i

    Ross_i Star Mitglied 27.01.2018, 11:56

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    34
    94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)
    AW: Seit Jahren "DAS SCHWEIGEN IM WALDE" von Seiten des EuGH und dem zuständigen Anwalt - und nun???

    RAK einschalten!

    Das sehe ich wie Beth82, M möchte den RA hierdurch nicht fertigmachen, sondern er möchte endlich wissen was Sache ist. Wieso meldet er sich nichtmehr und das schon seit Jahren? Stellt die RAK fest, der Anwalt ist verstorben oder die Kanzlei gibt es nicht mehr, dann kann M endlich handeln und dann benötigt er definitiv auch einen anderen Anwalt. Stellt sich heraus, M ist einem Betrüger aufgegessen, dann ist auch das wichtig für M zu wissen, denn gerade dann benötigt er einen neuen RA um weiterzukommen, Anforderung der Unterlagen, Anfrage beim Gericht......
     
  2. Ross_i

    Ross_i Star Mitglied 28.01.2018, 01:22

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    34
    94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)
    AW: Seit Jahren "DAS SCHWEIGEN IM WALDE" von Seiten des EuGH und dem zuständigen Anwalt - und nun???

    Welche RAK ist denn überhaupt zuständig? Es zählt der Sitz der Kanzlei? Also ist die Kanzlei im Bundesland Bremen, dann muss die RAK in Bremen gesucht und angeschrieben werden usw? Oder ist es egal, wird dann entsprechend weitergeleitet?

    Oder ist in diesem speziellen Fall die RAK beim BGH oder die Bundesrechtsanwaltskammer zuständig?
    Zuletzt bearbeitet: 28. Januar 2018
     
  3. Ross_i

    Ross_i Star Mitglied 28.01.2018, 03:18

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    34
    94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)
    AW: Seit Jahren "DAS SCHWEIGEN IM WALDE" von Seiten des EuGH und dem zuständigen Anwalt - und nun???

    Ach so, Korrektur! :sorry:

    1. RA für LG
    2. Anderer RA für OLG
    3. Anderer RA für BGH
    4. Anderer RA ab BVerfG, aber identischer RA für EGMR in Straßburg

    Es waren also bisher vier RAe tätig!
     
  4. Clown

    Clown V.I.P. 28.01.2018, 12:42

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    16.211
    Zustimmungen:
    1.782
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    2.347
    94% positive Bewertungen (16211 Beiträge, 2597 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16211 Beiträge, 2597 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16211 Beiträge, 2597 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16211 Beiträge, 2597 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16211 Beiträge, 2597 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16211 Beiträge, 2597 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16211 Beiträge, 2597 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16211 Beiträge, 2597 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16211 Beiträge, 2597 Bewertungen)94% positive Bewertungen (16211 Beiträge, 2597 Bewertungen)
    AW: Seit Jahren "DAS SCHWEIGEN IM WALDE" von Seiten des EuGH und dem zuständigen Anwalt - und nun???

    Zuständig ist die RAK, bei der der Anwalt zugelassen ist. Das ist die Kammer des Kanzleisitzes.
     
  5. Ross_i

    Ross_i Star Mitglied 28.01.2018, 12:59

    Registriert seit:
    5. März 2012
    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    26
    Punkte für Erfolge:
    28
    Ort:
    Niedersachsen
    Renommee:
    34
    94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)94% positive Bewertungen (685 Beiträge, 16 Bewertungen)
    AW: Seit Jahren "DAS SCHWEIGEN IM WALDE" von Seiten des EuGH und dem zuständigen Anwalt - und nun???

    :danke:
     
    Beth82 gefällt das.
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Steht einem Anwalt nach abgelehnten Deckungszusage Honorar zu? Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 5. Januar 2018
Erstberatungsgebühr für Übersendung von 2 Seiten Verordnungstext ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 1. November 2016
Prozessbetrug durch Anwalt ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 13. Januar 2014
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008
Konkrete Kostenansprüche ohne Anwalt Kostenrecht 29. Juni 2007

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum