Regelinsolvenz Rechte und Möglichkeiten der Gläubiger

Dieses Thema "ᐅ Regelinsolvenz Rechte und Möglichkeiten der Gläubiger - Insolvenzrecht" im Forum "Insolvenzrecht" wurde erstellt von heisenstramm, 7. Januar 2018.

  1. heisenstramm

    heisenstramm Boardneuling 07.01.2018, 13:15

    Registriert seit:
    23. August 2017
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    3
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, heisenstramm hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, heisenstramm hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, heisenstramm hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, heisenstramm hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, heisenstramm hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, heisenstramm hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, heisenstramm hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, heisenstramm hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, heisenstramm hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, heisenstramm hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Regelinsolvenz Rechte und Möglichkeiten der Gläubiger

    Folgende Annahme:
    Einzelunternehmer A mit ehemals 4 Angestellten hat die Regelinsolvenz beantragt. Insolvenzverwalter B des EU A hat nun eine Freigabe der selbständigen Tätigkeit angegeben.
    Eine Gläubigerversammlung respektive ein Gläubigerausschuss wurde seitens des Gerichtes nicht eingesetzt.
    Einzelunternehmer A hat kurz vor der Beantragung der Regelinsolvenz vor dem Arbeitsgericht einen Vergleich mit einem der drei Mitarbeiter getroffen, welche noch ausstehende Löhne eingeklagt haben. Eingehungsbetrug wird derzeitig geprüft.

    Welche Rechte und Wege haben nun die Gläubiger bezüglich der Gläubigerversammlung, der Freigabe der selbstständigen Tätigkeit (würden sich Nachteile für die Gläubiger ergeben, wenn beantragt wird, diese Freigabe aufzuheben?), und vorallem hinsichtlich der Regelinsolvenz? Angenommen, der Einzelunternehmer versucht über die Regelinsolvenz die ehemaligen Mitarbeiter auszubooten, damit keine Zahlungen geleistet werden müssen?

    *InsO sagt, mindestens fünf Gläubiger müssen einen Antrag auf Einsetzung einer Gläubigerversammlung stellen oder aber einer, wenn dieser mehrheitlich die Schulden des Schuldners auf sich vereinen kann.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Schweigerecht für Ehrenamtliche Beratungsstelle - Gibt es hier Möglichkeiten? Strafrecht / Strafprozeßrecht 2. Juni 2014
Aufenthaltsbestimmungspflicht Familienrecht 10. April 2014
Welche Rechte/Zuständigkeit/Funktionen hat „der Vorstand“ eines e.V. nur nach den Vorschriften des B Vereinsrecht 10. September 2012
Unbestellte Ware/ Pflichten des "Gläubiger"? Bürgerliches Recht allgemein 2. August 2012
OLG-Berufung ablehnt und Revision nicht zugelassen - welche Möglichkeiten gibt es??? Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 6. Juni 2012