Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

Dieses Thema "ᐅ Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung - Handelsrecht" im Forum "Handelsrecht" wurde erstellt von Alpha13, 13. April 2018.

  1. Alpha13

    Alpha13 Boardneuling 13.04.2018, 21:16

    Registriert seit:
    13. April 2018
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Hallo zusammen.

    Mal angenommen eine Person A kauft bei einer Person B einen Gegenstand der von B für ein bestimmten Verwendungszweck vorgesehen ist. Nach Erhalt muss A feststellen, dass der Gegenstand tatsächlich nicht im vollen Umfang dem Beschriebenen entspricht und er den Gegenstand, um ihn für seine Zwecke nutzen zu können, für ca. 150€ umbauen lassen müsste.
    Angenommen A setzt B davon in Kenntnis und lässt ihm die Wahl, entweder den Gegenstand gegen Rückzahlung zurück zu nehmen oder die Kosten für die Änderung in vollem Umfang zu übernehmen.
    B lehnt beide Vorschläge ab. Wie sollte sich A verhalten? Womit müsste B rechnen?
     
    #1
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 14.04.2018, 05:18

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Renommee:
    445
    92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Hatte A die Gelegenheit sich den Artikel vorher anzuschauen?
    Ist die Beschreibung objektiv falsch ("dieses Mofa fährt 200kmh", in Wirklichkeit schafft es aber gerade 25) oder ungenau (keine Angabe, oder einfach nur "das Mofa fährt schnell")?
    Ist der beabsichtige Zweck des A eine gewöhnliche Nutzung des Artikels? Kann man erwarten, das gleichartige Artikel für gewöhnlich diese Nutzung gestatten?
     
    #2
  3. Alpha13

    Alpha13 Boardneuling 14.04.2018, 12:14

    Registriert seit:
    13. April 2018
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    A hatte ein Bild von dem Gegenstand auf einer Internetplattform gesehen und eine Beschreibung. Konkret war es ein Ersatzteil für ein Motorrad eines bestimmten Modell ab einem bestimmten Baujahr ausgewiesen. Nach Erhalt und bzw. beim Verbau des Teils musste A feststellen, dass das Teil nicht passt weil es durch B oder einen Bekannten des B so verändert wurde, dass es in das Vorgängermodell des Motorradtypes passt und somit nicht mehr der laut Beschreibung vorgesehenen Verwendungsmöglichkeit entspricht. Dieser Umbau wurde aber in dem Online-Angebot aber nicht erwähnt. Abhilfe würde nur der im Ausgangpost beschriebene Zurückbau bringen.
    Zuletzt bearbeitet: 14. April 2018
     
    #3
  4. mayerei

    mayerei V.I.P. 14.04.2018, 12:19

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Renommee:
    445
    92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)92% positive Bewertungen (9113 Beiträge, 511 Bewertungen)
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Wenn in der Beschreibung steht "passt für Modelle Jahrgang 1970" ist aber baulich verändert worden und passt nur für Modelle Jahrgang 1960, dann ist die Beschreibung objektiv falsch. Zudem sich die Frage stellt, ob die allgemeine Betriebserlaubnis durch die Manipulation nicht erloschen ist.
     
    #4
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. Alpha13

    Alpha13 Boardneuling 14.04.2018, 13:19

    Registriert seit:
    13. April 2018
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Das wäre in dem Fall kein Thema, weil angenommen wird, dass A damit nur auf der Rennstrecke fährt und ohnehin ohne Bedeutung, da das Teil nicht passt und somit nicht verwendet werden kann.
    Mich würde interessieren wie es sich mit etwaigen Anwaltsgebühren verhält, wenn A das Teil in den Originalzustand versetzt und B dafür mit einem Rechtsanwalt zur Kasse bitten würde, da der ja sowohl die Nachbesserung, als auch die Rückbahme vollständig ablehnt.
     
    #5
  6. khmlev

    khmlev V.I.P. 14.04.2018, 16:56

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    687
    99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Anwaltskosten hat derjenige zu zahlen, der den Anwalt beauftragt, also A. Ggf. können die Anwaltskosten aber bei B geltend gemacht werden.
     
    #6
  7. Alpha13

    Alpha13 Boardneuling 14.04.2018, 18:58

    Registriert seit:
    13. April 2018
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Was bedeutet in dem Fall gegebenenfalls... dass A die Kosten erstmal selber tragen muss ist ja logisch. Die Frage ist, ob die Chancen gut stehen, dass er diese Kosten von B wieder bekäme und wie das laufen würde. Müsste das zwingend zu einer Gerichtsverhandlung führen?
     
    #7
  8. khmlev

    khmlev V.I.P. 14.04.2018, 19:03

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    687
    99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Da B offensichtlich nicht von einem Mangel ausgeht, stehen die Chancen schlecht, dass B die Anwaltskosten von A übernimmt. Warum sollte er dies tun?
     
    #8
  9. Alpha13

    Alpha13 Boardneuling 14.04.2018, 21:43

    Registriert seit:
    13. April 2018
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Ich glaube wir reden etwas aneinander vorbei.
    Natürlich wird er es nicht freiwilig tun. Ich habe ein wenig das Gefühl, dass Du den Fall nicht ganz von Anfang gelesen hast. Tust Du vielleicht nochmal und frag Dich bitte ob Deine Amtworten Sinn ergeben.
     
    #9
  10. Alpha13

    Alpha13 Boardneuling 14.04.2018, 21:46

    Registriert seit:
    13. April 2018
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Oder besser noch. Vielleicht würdest Du anders antworten, wenn wir davon ausgehen, dass B den Mangel schon eingestanden hat , sich aber trotzdem weigert. Aber das hatte ich glaube ich schon geschrieben.
     
    #10
  11. khmlev

    khmlev V.I.P. 15.04.2018, 07:50

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    687
    99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Zunächst einmal ging aus der bisherigen Sachverhaltschilderung gerade nicht hervor, dass B irgend etwas eingestanden hat. Er hat die Forderungen von A abgelehnt. Dass B, oder Dritte im Auftrag von B, das Bauteil verändert hat, wird als Behauptung geschildert.
    Wenn B der Pflicht zur Nacherfüllung nicht nachkommt, kann der Käufer nach Fristsetzung den Rücktritt vom Kaufvertrag erklären. In diesem Fall sind die gegenseitig erbrachten Leistungen zurückzugewähren.

    Alternativ kann der Käufer den Kaufpreis mindern.

    Schadensersatz, und hierzu zählen grundsätzlich auch die Anwaltskosten, setzt grundsätzlich ein Verschulden des Verkäufers voraus.

    Wenn der Verkäufer nicht freiwillig zahlt, bleibt nur der Klageweg.
     
    #11
  12. Alpha13

    Alpha13 Boardneuling 17.04.2018, 20:50

    Registriert seit:
    13. April 2018
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Danke für die Ausführungen. Wir nehmen mal an A konnte B davon überzeugen es wäre besser den Gegenstand wieder zurück zu nehmen.
     
    #12
  13. khmlev

    khmlev V.I.P. 17.04.2018, 21:54

    Registriert seit:
    11. August 2014
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    687
    99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)99% positive Bewertungen (3709 Beiträge, 691 Bewertungen)
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Dann zahlt A seinen Anwalt, außer B ist bereit diese Kosten zu übernehmen.
     
    #13
  14. Alpha13

    Alpha13 Boardneuling 18.04.2018, 20:29

    Registriert seit:
    13. April 2018
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Alpha13 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Privat erworbene Ware entspricht nicht der Beschreibung

    Das hast Du jetzt falsch verstanden... egal. Deckel drauf. Fall erledigt.
     
    #14
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Ist es erst als Diebstahl straftbar wenn man durch die Kasse gegangen ist? Strafrecht / Strafprozeßrecht 31. August 2017
Person steht an der Kasse, Ware vergessen aufs Band zu legen, Alarm wird ausgelöst. Diebstahl/Strafe Strafrecht / Strafprozeßrecht 26. Februar 2013
Ware per e-Mail bestellt, Händler verlangt Einlagerungskosten + Versandkosten zwecks Storno, K-Vert. Bürgerliches Recht allgemein 20. Februar 2013
Unbestellte Ware/ Pflichten des "Gläubiger"? Bürgerliches Recht allgemein 2. August 2012
Ware beschädigt angekommen - Beweislast Bürgerliches Recht allgemein 8. Dezember 2011

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum