Inkassoforderung

Dieses Thema "ᐅ Inkassoforderung - Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" im Forum "Aktuelle juristische Diskussionen und Themen" wurde erstellt von Madbro, 13. Februar 2018 um 17:10 Uhr.

  1. Madbro

    Madbro Neues Mitglied 13.02.2018, 17:10

    Registriert seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Inkassoforderung

    Wie würde Person A vorgehen, wenn er in seinen Briefkasten Post von einer Inkassofirma bekommen hat.
    Weder eine Mahnung, Zahlungserinnerung oder ähnliches, direkt Inkassoforderung.

    Gefordert werden:
    Hauptforderung: 3,95€
    Verzugszinsen: 0,02€
    Nebenforderung Auftraggeberin: 9,84€ (Da würde Person A auch gerne wissen das das genau beinhaltet)
    Inkassovergütung: 32,13€
    = 45,94€

    Wie würde in diesen fiktiven Fall denn Person A am besten vorgehen?
     
  2. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 13.02.2018, 19:39

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    8.723
    Zustimmungen:
    1.393
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Renommee:
    1.414
    99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)
    AW: Inkassoforderung

    Um was für eine Forderung handelt es sich denn? Was liegt ihr zugrunde? Ist die Hauptforderung unstrittig? Ist eine Lastschrift hochgegangen und konnte der Schuldner das wissen? Was will A denn erreichen?
     
  3. Madbro

    Madbro Neues Mitglied 14.02.2018, 16:27

    Registriert seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Madbro hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Inkassoforderung

    Es geht um eine Handyversicherung welche mangels Deckung nicht abgebucht werden konnte. Informiert wurde A nicht informiert das dieser Betrag zurückgebucht wurde.
    Ist das denn alles so in Ordnung mit den Nebenforderungen, es geht ja aus dem Schreiben nicht hervor was dies alles beinhaltet.
    Und auch das direkt eine Inkassoforderung kommt.
     
  4. Isetta

    Isetta Senior Mitglied 14.02.2018, 17:08

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    374
    Zustimmungen:
    68
    Punkte für Erfolge:
    28
    Renommee:
    70
    100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 60 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 60 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 60 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 60 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 60 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 60 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 60 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 60 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 60 Bewertungen)100% positive Bewertungen (374 Beiträge, 60 Bewertungen)
    AW: Inkassoforderung

    Wenn der Betrag mangels Deckung zurück gebucht wurde, sollte A das aber auf seinen Kontoauszügen gesehen haben.

    Setzt natürlich voraus, dass man seine Kontoauszüge überhaupt kontrolliert.

    In der Regel wird man darüber von seiner Bank auch noch benachrichtigt.
     
  5. Kataster

    Kataster V.I.P. 14.02.2018, 17:11

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    8.947
    Zustimmungen:
    857
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    672
    97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)
    AW: Inkassoforderung

    Da müsste A mal durchlesen, was er als Vertragsbedingungen unterschrieben hat. Und ob sich aus dem Verzug eine Gebühr ergibt.
     
  6. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 14.02.2018, 18:07

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    8.723
    Zustimmungen:
    1.393
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Renommee:
    1.414
    99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)99% positive Bewertungen (8723 Beiträge, 1426 Bewertungen)
    AW: Inkassoforderung

    Mit Lastschriftrückgabe ist der Schuldner der unstrittigen Hauptforderung in Verzug und hat grds. den Verzugsschaden zu tragen. Wenn die Inkassoforderung den RVG-Gebühren eines Anwaltes entspricht, hat der Schuldner diese zu tragen. Der Rest dürften Rücklastgebühren der Bank sein.
     
  7. Kataster

    Kataster V.I.P. 14.02.2018, 21:10

    Registriert seit:
    26. Februar 2012
    Beiträge:
    8.947
    Zustimmungen:
    857
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    672
    97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)97% positive Bewertungen (8947 Beiträge, 690 Bewertungen)
    AW: Inkassoforderung

    @fernetpunker: So weit, so gut. Aber ich frage mich, ob diese Nebenforderung nicht per Rechnung oder Mahnung hätte gestellt werden müssen - ich meine JA. die Inkassogebühren wären dann hinfällig, die Forderung nach der Nebenforderung war dann noch nicht mal fällig.

    OT: Ich vermute hier den bündelweisen Verkauf von Forderungen an ein Inkasso-Büro. Von daher würde ich persönlich die Hauptforderung nebst Zinsen "unter Vorbehalt" und 2,50€ tatsächliche Mahnkosten überweisen und schriftlich unter Verweis auf die tatsächlichen Mahnkosten einen Beleg über die Art und den Zeitpunkt der Fälligkeit der Nebenforderung anfordern. Ich schätze nicht, dass das Inkasso-Büro hier liefern kann.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Unberechtigte Inkassoforderung Bürgerliches Recht allgemein 30. Mai 2017
Inkassoforderung ablehnen? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 28. Juli 2014
Inkassoforderung Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 30. September 2013
Inkassoforderung - nichts bestellt, nichts erhalten Bürgerliches Recht allgemein 10. Februar 2008
ungerechtfertigte Inkassoforderung Verbraucherrecht 21. Januar 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum