Erbrecht eines Adoptivkindes

Dieses Thema "ᐅ Erbrecht eines Adoptivkindes - Adoptionsrecht" im Forum "Adoptionsrecht" wurde erstellt von Rosamunde46, 19. August 2017.

  1. Rosamunde46

    Rosamunde46 Neues Mitglied 19.08.2017, 14:38

    Registriert seit:
    19. August 2017
    Beiträge:
    2
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Erbrecht eines Adoptivkindes

    Angenommen eine Frau die jetzt schon um die 70 Jahre ist, erfährt erst jetzt durch das Aufinden von Unterlagen,daß sie als Kleinkind mit ca. 6 Jahren adoptiert wurde. Die Adoptiverltern wären zwischenzeitlich verstorben, die leibliche Mutter hingegen würde
    noch irgenwo leben. Würde sie bei der leiblichen Mutter bei deren Ableben möglicherweise erbberechtigt sein ?
     
    #1
  2. Isetta

    Isetta Senior Mitglied 19.08.2017, 15:15

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    473
    Renommee:
    83
    100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)
    AW: Erbrecht eines Adoptivkindes

    Wichtig wäre hier noch zu erfahren, ob die Adoption in der ehemaligen DDR stattfand oder in der BRD. Soweit ich weiß, gab es da wesentliche Unterschiede im Adoptionsrecht.
     
    #2
  3. Rosamunde46

    Rosamunde46 Neues Mitglied 19.08.2017, 17:35

    Registriert seit:
    19. August 2017
    Beiträge:
    2
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Rosamunde46 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    AW: Erbrecht eines Adoptivkindes

    Soweit ich das weiß, war es in Thüringen bzw. Sachsen, ergo ehem. DDR, aber keine Zwangsadoptiin.
     
    #3
  4. Isetta

    Isetta Senior Mitglied 19.08.2017, 18:46

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    473
    Renommee:
    83
    100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)
    AW: Erbrecht eines Adoptivkindes

     
    #4
    Jetzt Rechtsfrage stellen
  5. HKB

    HKB Star Mitglied 11.10.2018, 12:30

    Registriert seit:
    13. Februar 2008
    Beiträge:
    594
    Geschlecht:
    weiblich
    Beruf:
    Nachlasspflege, Erbenermittlung, Personensuche.
    Renommee:
    48
    94% positive Bewertungen (594 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (594 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (594 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (594 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (594 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (594 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (594 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (594 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (594 Beiträge, 32 Bewertungen)94% positive Bewertungen (594 Beiträge, 32 Bewertungen)
    AW: Erbrecht eines Adoptivkindes

    Wenn die Adoptiveltern (beide) vor 1966 in der ehem. DDR verstarben, hat sie ein Erbrecht nach der leibl. Mutter.

    Wenn sich Mutter und Tochter kennen lernen und ein gutes Verhältnis entsteht, kann die leibl. Mutter ein Testament zu ihren Gunsten machen.
     
    #5
  6. klausschlesinge

    klausschlesinge V.I.P. 28.12.2018, 10:39

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    5.591
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.079
    99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)
    AW: Erbrecht eines Adoptivkindes

    'Die gesetzlichen Regelungen rund um die Adoption von Kindern und Volljährigen wurden durch das Adoptionsgesetz vom 2. Juli 1976 (in Kraft getreten am 1. Januar 1977) neu gefasst. Dieses Gesetz regelt auch das Erbrecht des adoptierten Kindes.

    Das gesetzliche Erbrecht adoptierter Kinder ist unterschiedlich geregelt, je nachdem ob das Kind bei der Adoption minderjährig oder volljährig war und ob die Adoption vor oder nach dem 1. Januar 1977 erfolgt ist.

    Wurde das Kind als Minderjähriger adoptiert, steht ihm das gesetzliche Erbrecht beim Tod der Eltern und Verwandten der Adoptivfamilie zu, aber kein gesetzliches Erbrecht mehr in Bezug auf die leiblichen Eltern und deren Vorfahren (§ 1754 f. BGB). Wurde das minderjährige Kind vor 1977 adoptiert, gilt das gleiche Recht, außer wenn eine Erklärung abgegeben wurde, die dagegen spricht.' Quelle: https://www.recht-finanzen.de/conte...e-und-adoptierte-kinder-gesetzliches-erbrecht
     
    #6
  7. Isetta

    Isetta Senior Mitglied 28.12.2018, 11:29

    Registriert seit:
    16. Januar 2014
    Beiträge:
    473
    Renommee:
    83
    100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)100% positive Bewertungen (473 Beiträge, 73 Bewertungen)
    AW: Erbrecht eines Adoptivkindes

    Diese Reglungen des Adoptionsgesetzes in 1976 bzw. 1977 betrifft aber nur Adoptionen, die auf dem Gebiet der alten Bundesrepublik stattgefunden haben.
    Im o.g. Fall fand die Adoption wohl aber auf dem Gebiet der ehemaligen DDR statt und richtet sich damit nach den Regeln des EGFGB bzw. FGB der damaligen DDR, siehe auch Link in meinem Beitrag Nr. 4 sowie dem Beitrag von HKB.
     
    #7
  8. klausschlesinge

    klausschlesinge V.I.P. 28.12.2018, 11:37

    Registriert seit:
    29. August 2006
    Beiträge:
    5.591
    Geschlecht:
    männlich
    Renommee:
    1.079
    99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)99% positive Bewertungen (5591 Beiträge, 1085 Bewertungen)
    AW: Erbrecht eines Adoptivkindes

    Genau. Die von mir angegebenen Regeln betreffen das Gebiet der alten Bundesrepublik Deutschland. In der ehemaligen DDR herrschten andere Regeln, die hier schon angeführt wurden.
     
    #8
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Erbrecht: Zugriff auf Konto des Erblassers bevor das Nachlassgericht die Sache abgeschlossen hat Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 15. Juni 2017
Erbrecht/Abwicklung - Erbfolge Erbrecht 1. Januar 2017
Erbrecht / Strafrecht Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 28. August 2016
Erbrecht, DDR Testament und unklarer Satz Erbrecht 12. Mai 2014
Erbrecht...Schulden Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 18. Mai 2013

© 2003-2019 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum