Bank kündigt grundlos und zahlt Geld nicht aus.

Dieses Thema "ᐅ Bank kündigt grundlos und zahlt Geld nicht aus. - Bankrecht" im Forum "Bankrecht" wurde erstellt von Hanswurst31, 7. Juni 2018.

  1. Hanswurst31

    Hanswurst31 Neues Mitglied 07.06.2018, 15:10

    Registriert seit:
    7. Juni 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Hanswurst31 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hanswurst31 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hanswurst31 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hanswurst31 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hanswurst31 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hanswurst31 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hanswurst31 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hanswurst31 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hanswurst31 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Hanswurst31 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Bank kündigt grundlos und zahlt Geld nicht aus.

    Peter existiert nicht. Ist nur Fiktiv.

    Hallo ihr Lieben,

    Mal angenommen eine Bank hat Peter ca. mitte März grundlos zum 21.05.18 gekündigt, sein Kontozugriff gesperrt und ein Formular zugeschickt, wo er seine neue Bank eintragen konnte, wo das Geld hin soll. Sofort ausgefüllt und zurückgeschickt und bis heute kein Geld erhalten. Nach dem 21.05 erhielt Peter dann ein Schreiben, wo behaubtet wurde, dass seine Unterschrift nicht mit seiner damaligen Unterschrift überein stimme. Er hat das Formular dann wieder ausgefüllt, eine schwarz/weiß Kopie mit beigelegt(per Email als Farbscan) und denen erneut zugesandt. Er ist sich sicher, dass die Unterschrift nicht signifikant von der damaligen Unterschrift abwich. Er hatte denen das Formular auch per Email zugesandt. Muss er noch mal schauen.

    Hierzu hat er ein Paar Fragen:

    -Ist diese Ganze Hinhaltetaktik üblich?
    -Wie lange hat eine Bank Zeit ihm das Geld zurück zu schicken und hätten die sich nicht schon eher Melden müssen, falls die Unterschrift nicht übereinstimmt?
    -Sollte er einen Awalt einschalten und würde dies das Ganze beschleunigen?
    -Was wären ca. die Kosten mit denen er Rechnen muss und könnte er diese Kosten von der Bank zurück fordern?

    Danke!
     
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 07.06.2018, 16:54

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    8.279
    Zustimmungen:
    695
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    366
    90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)90% positive Bewertungen (8279 Beiträge, 432 Bewertungen)
    AW: Bank kündigt grundlos und zahlt Geld nicht aus.

    Schwierig. Ich stoße mich an dem Wort "grundlos" - irgendetwas muss die Bank doch genannt haben. Geldwäsche? Überschuldung? Betrug?

    Antworten:
    1. Keine Ahnung, habe von so etwas noch nie gehört.
    2. kA - solange bis die Unterschriften übereinstimmen (Ich frag mich eh immer, was passiert, wenn man sich den Arm bricht)
    3. Ein Kollege hier behauptet ja immer das Orakel befände sich auf den Kanaren. Fakt ist jedenfalls, dass ich es schon länger nicht mehr gesehen habe.
    4. Wenn er der Bank ein Fehlverhalten nachweisen kann, könnte er das sicherlich einfordern. Nur: Die Commerzbank (als Beispiel) hat 209 Juristen in Deutschland. 209 zu 1. Das ist so also ob ich als übergewichtige, Asthmakranker die Deutsche Nationalmannschaft herausfordere. Vielleicht habe ich ein Glückstreffer, wahrscheinlicher sterbe ich aber zuerst an Atemnot.

    Quelle:
    https://www.beck-stellenmarkt.de/kanzleiprofil/commerzbank-ag
     
  3. hera

    hera V.I.P. 12.06.2018, 07:14

    Registriert seit:
    15. April 2008
    Beiträge:
    5.237
    Zustimmungen:
    520
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    546
    97% positive Bewertungen (5237 Beiträge, 536 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5237 Beiträge, 536 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5237 Beiträge, 536 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5237 Beiträge, 536 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5237 Beiträge, 536 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5237 Beiträge, 536 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5237 Beiträge, 536 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5237 Beiträge, 536 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5237 Beiträge, 536 Bewertungen)97% positive Bewertungen (5237 Beiträge, 536 Bewertungen)
    AW: Bank kündigt grundlos und zahlt Geld nicht aus.

    hat "Peter" eine ausweiskopie zur Legitimation mitgeschickt ?
    .. eine email ist ungünstig, um irgendetwas rechtssicher nachzuweisen
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Gericht begeht Fehler - wer zahlt? Zivilprozeß- / Zwangsvollstreckungsrecht 18. September 2017
Wer zahlt den Schlüsseldienst für Eingangstür? Mietrecht 25. April 2017
Erbfall, Amt rechnet aus wie lange das Geld zu reichen hat? Sozialrecht 24. März 2017
Darf die Krankenkasse töten und dafür Geld von Betroffenen verlangen ? Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 24. März 2017
Autoreifen aus Garage gestohlen. Wer zahlt? Versicherungsrecht 16. März 2010

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum