ausländischer Student wegen Krankheit nicht studiert. in D bleiben und ein neues Studium anfangen

Dieses Thema "ᐅ ausländischer Student wegen Krankheit nicht studiert. in D bleiben und ein neues Studium anfangen - Asyl- und Ausländerrecht" im Forum "Asyl- und Ausländerrecht" wurde erstellt von vladimir2706, 11. Januar 2018.

  1. vladimir2706

    vladimir2706 Neues Mitglied 11.01.2018, 13:33

    Registriert seit:
    1. Dezember 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, vladimir2706 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, vladimir2706 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, vladimir2706 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, vladimir2706 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, vladimir2706 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, vladimir2706 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, vladimir2706 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, vladimir2706 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, vladimir2706 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, vladimir2706 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    ausländischer Student wegen Krankheit nicht studiert. in D bleiben und ein neues Studium anfangen

    Folgender fiktiver Fall:

    2013 ist ein Ausländer in Deutschland aus Russland eingereist. Die ersten zwei Jahre hat er einen Deutschkurs gemacht.

    Seit Oktober 2015 ist derjenige Student an einer Uni (Bachelor).

    Damals (2015) war sein Deutsch noch ziemlich schlecht (es fiel ihm schwer trotz einem zweijärigen Kurs), deswegen konnte er nicht richtig studieren, hatte Angst, hat dann weiter Deutsch gelernt.

    er fühlte sich deprimiert (alleine in einem anderen Land usw), hatte eine Apathie, aber ist nicht zum Arzt gegangen. Dachte es ist normal oder so, seine damalige Freundin hatte gemeint, er kann vielleicht eine psychische Krankheit haben. nach ungefähr 1,5 Jahren hat er verstanden, dass dieses Studium wenig Sinn macht, weil er mit diesem Abschluss (Philologie) keine Zukunft hat.
    Das Geld war nicht genug, deswegen hat ich im April 2017 einen Minijob gefunden, arbeitet immer noch da ab und zu.

    Also er ist seit mehr als zwei Jahren Student, aber hat nichts gemacht, keine einzige Prüfung. Er zahlt nur den Semesterbeitrag.

    Sein Aufenthaltstitel läuft im Januar 2019 ab. Er will spätestens im Oktober 2018 auf jeden Fall ein neues Studium anfangen. Vielleicht ein Masterstudium (er hat einen Bachelorabschluss in seiner Heimat).

    Aber erstmal endlich zum Arzt gehen und eine Therapie anfangen. Er weiß gar nicht, ob er eine schwere psychische Erkrankung hat oder eine leichte Depression. Viele psychisch kranke Menschen verstehen ja nicht, dass sie krank sind.


    Was soll er tun? wie wechselt er seine Uni und den Studiengang und wie bekommt er eine Verlängerung bei der ABH? Sie würden bestimmt fragen wieso er erst nach 6 Semestern die Uni wechseln will und was hat er die ganzen 3 Jahre gemacht...


    Dass er vermurlich krank ist kann er ja noch nicht beweisen.


    Vielen Dank im Voraus!
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Januar 2018
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Student aus Chile ist Deutschlands bester ausländischer Student Nachrichten: Wissenschaft 8. Oktober 2013
Ausländischer Jura Student hier Abschluss Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 23. April 2012
Kfz Steuer ausländischer Student Straßenverkehrsrecht 25. November 2010
Wer gut ins Studium startet, studiert erfolgreicher Nachrichten: Wissenschaft 9. Oktober 2009
Gewerbeschein als ausländischer Student für Bürotätigkeit+ Aushilfsjob Arbeitsrecht 24. Mai 2008