Alleinerbe, aber Vermögen an eine andere Person vererben?!

Dieses Thema "ᐅ Alleinerbe, aber Vermögen an eine andere Person vererben?! - Erbrecht" im Forum "Erbrecht" wurde erstellt von Anquest89, 11. Juli 2018.

  1. Anquest89

    Anquest89 Neues Mitglied 11.07.2018, 16:03

    Registriert seit:
    11. Juli 2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Renommee:
    10
    Keine Wertung, Anquest89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anquest89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anquest89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anquest89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anquest89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anquest89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anquest89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anquest89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anquest89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhaltenKeine Wertung, Anquest89 hat noch keine 10 Bewertungen von anderen Mitgliedern erhalten
    Alleinerbe, aber Vermögen an eine andere Person vererben?!

    Hallo,

    mal angenommen, Tochter A hat kein gutes Verhältnis zu ihrer Mutter M. Dafür hat Enkelin B (von Tochter B) ein sehr gutes Verhältnis und daher auch die komplette Vollmacht für Mutter M (also für ihre Großmutter).

    Daher möchten Enkelin B und Mutter M beide (!), dass Tochter A die alleinige Erbin ist und daher die anfallenden Kosten für Beerdigung, Miete für Folgemonat etc. alleine zu tragen hat. Das geringe Erbe von Mutter M in Form eines Bargeldvermögens (< 5000€) soll jedoch allein an Enkelin B gehen.

    Gibt es für diese Möglichkeit eine Lösung? Zum Beispiel mittels Testament? Oder vorriger Schenkung des Bargelds an Enkelin B?

    Vielen Dank.
     
  2. mayerei

    mayerei V.I.P. 11.07.2018, 16:13

    Registriert seit:
    15. August 2012
    Beiträge:
    8.546
    Zustimmungen:
    741
    Punkte für Erfolge:
    113
    Renommee:
    393
    91% positive Bewertungen (8546 Beiträge, 459 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8546 Beiträge, 459 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8546 Beiträge, 459 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8546 Beiträge, 459 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8546 Beiträge, 459 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8546 Beiträge, 459 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8546 Beiträge, 459 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8546 Beiträge, 459 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8546 Beiträge, 459 Bewertungen)91% positive Bewertungen (8546 Beiträge, 459 Bewertungen)
    AW: Alleinerbe, aber Vermögen an eine andere Person vererben?!

    Ein Erbe erbt das Erbe. Wenn M Erbe ist, dann erbt sie auch das Erbe. Wenn B erben will, dann muss sie Erbe werden.

    Wenn jedoch nichts mehr zum Erben da ist, weil es vorher verprasst (oder verschenkt) worden ist, dann gibt es auch nichts mehr zu erben.
     
  3. ...

    ... Aktives Mitglied 11.07.2018, 17:59

    Registriert seit:
    13. April 2018
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    18
    Renommee:
    53
    100% positive Bewertungen (115 Beiträge, 43 Bewertungen)100% positive Bewertungen (115 Beiträge, 43 Bewertungen)100% positive Bewertungen (115 Beiträge, 43 Bewertungen)100% positive Bewertungen (115 Beiträge, 43 Bewertungen)100% positive Bewertungen (115 Beiträge, 43 Bewertungen)100% positive Bewertungen (115 Beiträge, 43 Bewertungen)100% positive Bewertungen (115 Beiträge, 43 Bewertungen)100% positive Bewertungen (115 Beiträge, 43 Bewertungen)100% positive Bewertungen (115 Beiträge, 43 Bewertungen)100% positive Bewertungen (115 Beiträge, 43 Bewertungen)
    AW: Alleinerbe, aber Vermögen an eine andere Person vererben?!

    M könnte bestimmen, dass B ein Vermächtnis in Höhe des Bargeldvermögens zustehen soll und A die Erbin sein soll.
    Dafür wäre ein Testament die richtige Wahl (man beachte die Form des §2247 BGB).
    Allerdings könnte A dann das Erbe ausschlagen (und den Pflichteil fordern), da sie so weniger als Ihren Pflichteil bekäme.
     
  4. fernetpunker

    fernetpunker V.I.P. 13.07.2018, 23:56

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    9.592
    Zustimmungen:
    1.557
    Punkte für Erfolge:
    113
    Geschlecht:
    männlich
    Ort:
    Region Hannover
    Renommee:
    1.601
    99% positive Bewertungen (9592 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9592 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9592 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9592 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9592 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9592 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9592 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9592 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9592 Beiträge, 1613 Bewertungen)99% positive Bewertungen (9592 Beiträge, 1613 Bewertungen)
    AW: Alleinerbe, aber Vermögen an eine andere Person vererben?!

    Wenn A nicht einverstanden ist, bleibt es bei Pflichtteilsansprüchen, die nicht umgangen werden können (wie Vorredner). Es funktioniert also nicht gänzlich. Im Rahmen eines Erbvertrages könnten A, B und M eine Lösung finden. Mit der müssen dann aber wieder alle drei einverstanden sein. Verschenkt werden könnte das Barvermögen, aber auch dann verblieben ggf. (innerhalb von zehn Jahren) Pflichtteilsergänzungsansprüche der Tochter A.
     
Ähnliche Themen:
Titel Forum Datum
Mensch - Person Polizeirecht 2. September 2016
Mensch und Person Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 26. Februar 2015
Person steht an der Kasse, Ware vergessen aufs Band zu legen, Alarm wird ausgelöst. Diebstahl/Strafe Strafrecht / Strafprozeßrecht 26. Februar 2013
§ 850c ZPO - Umgehung der Lohnpfändung mittels Abtretung oder überholender Pfändung zugunsten dritte Aktuelle juristische Diskussionen und Themen 3. Februar 2012
Cannabis als Medizin und Menschenrecht, Menschenwürde, menschlich rechtliche Probleme Betäubungsmittelrecht 19. Dezember 2008

© 2003-2018 JuraForum.de — Alle Rechte vorbehalten. Keine Vervielfältigung, Verbreitung oder Nutzung für kommerzielle Zwecke.


Sitemap | Kontakt | Datenschutz | AGB | Impressum